Institut für Geschichte der Medizin

Aktuelles

Medizinhistorische Sammlungen Würzburg e.V.

Am 13. Juni 2022 wurde der Förderverein "Medizinhistorische Sammlungen Würzburg e.V." gegründet. Sein Ziel ist es, das reiche historische Objekterbe der Würzburger Medizin zu retten und dauerhaft zu erhalten. Bei unserem Jubiläumsabend am 21. Juli konnte der Verein das erste Mal einem breiteren Publikum vorgestellt werden. Weitere Informationen können Sie auf unserer Unterseite (s. links im Seitenmenü) finden.

Festakt zum Institutsjubiläum

Das Würzburger Institut für Geschichte der Medizin ist 100 Jahre alt!

Im Jahr 1921 nahm es unter Georg Sticker als Professor für Medizingeschichte seine Arbeit auf. Am Donnerstag, dem 21. Juli 2022 um 19 Uhr holt das Institut für Geschichte der Medizin mit einem kleinen Festakt im Toscanasaal der Würzburger Residenz die 2021 verschobene Feier zum 100-jährigen Bestehen nach. In kurzen Vorträgen werden wir die Geschichte des Instituts, die derzeit laufenden Forschungsprojekte sowie die historisch wertvolle Instrumentensammlung und deren Verwendung in der studentischen Lehre vorstellen. Vor dem Eingang zum Toscanasaal werden in einer kleinen Ausstellung alte Instrumente und Drucke zu sehen sein. Die Veranstaltung wird mit einem Weinempfang ausklingen.

Zwei neue Forschungsprojekte

Zwei neue, von der DFG für jeweils drei Jahre geförderte Forschungsprojekte haben kürzlich am Institut die Arbeit aufgenommen: "Medicinae Alumni Vitebergenses. Eine prosopographische Untersuchung der medizinischen Alumni der Leucorea und ihrer Bedeutung für die Entwicklung und Verbreitung einer reformatorisch geprägten Medizin (1502–1648)" (Bearbeitung Manuel Huth, Projektleitung M. Stolberg) und "Measuring the World by Degrees. Intensity in Early Modern Medicine and Natural Philosophy (1400-1650)" (Bearbeitung Fabrizio Bigotti, eigene Stelle).

Bibliotheks-Benutzung während der Corona-Pandemie (Stand 21.06.2022)

Es können Bücher und sonstige Medien ausgeliehen werden. Das Anfertigen von Kopien oder Scans ist möglich (für den Scanner benötigen Sie einen USB-Stick). Nutzer/innen werden gebeten, sich vorab anzumelden (per Mail: marlene.kuch@uni-wuerzburg.de oder per Telefon: 0931/ 3180212), mit Angabe der Bücher (mit Signaturen), die sie benötigen. Wir bitten um die Einhaltung der bekannten Abstands- und Hygieneregeln (FFP2-Maskenpflicht).

Die Vitrinenausstellung "Entdeckt, entstaubt und ausgestellt" - Medizinhistorische Sammlungen ist im Foyer des Instituts für Geschichte der Medizin zu sehen.

Wegen der Corona-Pandemie ist eine Besichtigung der Ausstellung im Moment nicht möglich. Einige ausgewählte Stücke finden Sie hier.

skarifikationsschnepper

Podcast zur Geschichte der Seuchen

Die BAdW hat in ihrer podcast-Reihe ein Gespräch mit Prof. Michael Stolberg zur Geschichte der Seuchen veröffentlicht. Hier der Link

Vortrag zur frühneuzeitlichen Medizin online

Der Vortrag von Prof. Stolberg am Historischen Kolleg in München zum Thema "Zwischen Bücherstube, Seziertisch und Krankenbett: Gelehrte Ärzte im 16. Jahrhundert" ist jetzt über L.I.S.A. abrufbar: LISA.

„Beat the Prof“ – Medizingeschichte

Wollen Sie Ihr medizinhistorisches Wissen prüfen? In der Reihe „Beat the Prof“ auf ZEIT-online stellt Prof. Stolberg zehn Fragen zur vormodernen Medizin.

Archiv

gesch.med@uni-wuerzburg.de     Oberer Neubergweg 10a, D-97074 Würzburg    Tel. 0931-31-83093    Datenschutzerklärung

Valid HTML 4.01 Transitional